Kindgerecht: „Warum darf ich keine Blumen abreißen?“

childs-hand-360266_1920

In unserer neuen Reihe „Kindgerecht“ möchten wir euch Beispiele zeigen, wie ihr auch anspruchsvolle Dinge mit Kindern bedürfnisorientiert besprechen könnt.

Mika, 2;5 Jahre, fragt:

„Warum darf ich keine Blumen abreißen?“

Luisa antwortet:

Hallo Mika!

Wenn du Hunger und Durst hast, dann isst und trinkst du etwas.
Das machen Blumen auch! Schau sie dir mal genau an:

Durch ihren langen Stängel und ihre Wurzeln holen sie sich Essen und Trinken aus der Erde.
Hast du gemerkt, was passiert, wenn du sie abreißt, um sie in eine Vase zu stellen?
Sie werden ganz schlapp und vertrocknen, stimmt’s?

Das liegt daran, dass sie dann kein Essen und kein Trinken mehr bekommen.
Die Wurzeln fehlen ihnen!

Wenn du möchtest, dass die Blumen ganz lange blühen und weiter wachsen, dann lass sie ganz in Ruhe.
Du darfst sie anschauen und sanft streicheln.

Ich wünsche dir viel Freude damit! 🙂

 

Möchtet ihr auch Anregungen, wie ihr eine bestimmte Kinderfrage bedürfnisorientiert beantworten könntet?
Dann schickt die Frage zusammen mit Namen und Alter eures Kindes an Mamagogik@gmail.com. Vielleicht seid ihr dann schon im nächsten Teil unserer Serie dabei!
Kategorie Allgemein

Hallo! Ich heiße Luisa Marinelli, bin 30 Jahre alt und komme aus dem schönen Südhessen. Dort lebe ich mit meinem Lebensgefährten und unseren zwei Katern. Seit 2006 bin ich Erzieherin und im Kindergarten tätig. Dort arbeite ich bedürfnisorientiert und verschlinge in meiner Freizeit zahlreiche Literatur, um mich weiter zu bilden. Es ist mir wichtig, Kindern auf Augenhöhe zu begegnen und ein Miteinander zu leben, das auf gegenseitiger Achtung basiert. Seit einiger Zeit schreibe ich unter dem Namen "Luma Ri" über die bedürfnisorientierte Arbeit im Kindergarten - und nun auch hier, bei Mamagogik. Ich freue mich auf die Zeit mit euch! :)

Kommentar verfassen