Rezept: Torte zum ersten Geburtstag

Vor ein paar Wochen wurde mein Baby ein Kleinkind und neben all den Vorbereitungen für den Geburtstag, was die Deko, die Geschenke und das Essen betraf, durfte eine Torte zum ersten Geburtstag natürlich nicht fehlen. Was ist bitte ein Geburtstag ohne Torte??? Genau, das seh ich auch so.

Bei der Ernährung der Milchschnute achten wir auf ausgewogene Ernährung, viel Vitamine, Mineralstoffe und alles was für die Entwicklung gut ist. Zucker gibt es eigentlich nur im Rahmen von Fruchtzucker.

Bei der Torte zu dem Geburtstag gab es also neben den Vorlieben meiner Tochter (Erdbeeren liebt sie so sehr) auch die Wichtigkeit darauf zu achten, was die Milchschnute denn dann an ihrem ersten Geburtstag so zu sich nehmen sollte. Okay, hübsch aussehen sollte sie auch.

Da sie auch ab und an mal ein Stück Schokolade von den Omas in den Mund gestopft bekommt – ich kann (und eigentlich will ich) mich eh nicht wehren – durfte das Rezept also auch ruhig ein klein wenig Zucker enthalten. Es sollte ja etwas Besonderes sein.

Ich habe das Netz durchforstet und dann dieses Rezept etwas angewandelt. Und auch wenn ich keine sogenannte Food-Bloggerin bin, möchte ich euch dieses Rezept nicht vorenthalten, denn es ist so lecker, dass die Torte innerhalb weniger Minuten ratzeputz leer gefuttert wurde (natürlich nicht nur vom Geburtstagskind).

Weil die Milchschnute Frischkäse und Erdbeeren liebt gab es also:

Erdbeer-Joghurt-Frischkäse Torte mit weißer Schokoladen Ganache und bunten Streuseln

TorteErsterGeburtstag2

Dafür benötigt ihr:

  • 3 helle Biscuitböden
  • 4 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 200ml Sahne
  • 100g Frischkäse
  • 200g Joghurt
  • 500g Erdbeeren

Für die Ganache (weißer Schoko-Überzug)

  • 600g weiße Schokolade
  • 200ml Sahne

Los geht’s

Einen Tortenring auf den Biscuitboden legen und damit einen ca. 3cm dicken Ring aus dem Boden stechen. Dies mit den anderen beiden Biscuitböden wiederholen.

Die Sahne mit dem Vanilliezucker steif schlagen.
In einem anderen Behälter den Joghurt mit dem Frischkäse und den restlichen beiden Päckchen Vanilliezucker vermengen. Anschließend unter die Sahne heben.

Die Erdbeeren waschen und halbieren.

Nun die Ganache. Dafür zerkleinert ihr einfach die Schokolade und setzt einen Topf mit der Sahne auf. Die Schokolade in der Sahne auflösen bis eine einheitliche Masse entsteht. Bei Bedarf könnt ihr das Ganze noch einmal mit einem Pürierstab geschmeidiger machen.

Den Tortenring um einen der verkleinerten Biscuitböden legen und diesen mit einer feinen Schicht Ganache bestreichen. Den vorher ausgestochenen Biscuitboden-Ring auf den Rand von dem Biscuitboden legen. Der Tortenring dient hierbei als Begrenzung.

Nun auf die Ganache-Schicht eine dünne Schicht von der Joghurt-Frischkäse-Sahne-Masse geben und darauf die ersten Erdbeeren legen. Darüber dann noch einmal die Frischkäse-Masse geben. Fertig ist die erste Schicht.

Anschließend legt ihr den zweiten verkleinerten Tortenboden auf die Torte, streicht darüber wieder ein wenig Ganache und legt dann den ausgestochenen Ring auf den Tortenboden. Wieder bestreicht ihr den Boden mit etwas Joghurt-Masse und setzt darauf die restlichen Erdbeeren. Darüber gebt ihr dann den Rest der Joghurt-Frischkäse-Masse.

Am Schluss den letzten Tortenboden als Deckel benutzen (der ausgestochene Ring bleibt übrig – guten Appetit!) und dann die Torte für eine Stunde kühl stellen. Die Ganache bitte nicht kühl stellen.

Nach einer Stunde die Ganache noch einmal etwas aufschlagen, damit sie wieder geschmeidiger wird. Die Torte aus dem Kühlschrank holen und eine dünne Schicht der Ganache an den Seiten und auf den Deckel streichen. Danach den Rest der Ganache gleichmäßig an der Torte verteilen.

Meine Ganache ist irgendwie nicht die Schönste geworden - ihr könnt das sicherlich besser

Meine Ganache ist irgendwie nicht die Schönste geworden – ihr könnt das sicherlich besser

Zum Schluss die Streusel über die Torte verteilen. Ich hatte mir in der Zwischenzeit einfach eine Schablone aus Pappe angefertigt, indem ich eine Papp-Eins ausgeschnitten habe. Die habe ich dann auf die Torte gelegt und dann die Streusel drüber gestreut.

Die Schablone könnt ihr entweder selbst auf Pappe malen oder auf dem Computer erstellen und ausdrucken

Die Schablone könnt ihr entweder selbst auf Pappe malen oder auf dem Computer erstellen und ausdrucken

Und nun: viel Spaß beim Feiern und lasst es euch schmecken.

Wenn ihr die Torte nachgemacht habt, freue ich mich über Bilder. Wenn ihr mögt, stelle ich sie dann hier unter den Beitrag ein unter Nennung eurer Namen 😉

Ähnliche Beiträge

Kategorie Selbstgemacht
Autor

Hi, mein Name ist Sarah, ich bin 30 Jahre alt und lebe als Sozialpädagogin mit meiner Tochter, unserem Labrador und meinem Partner in Heerlen/Niederlande. Ich habe Mamagogik 2014 ins Leben gerufen, weil ich es liebe zu schreiben, meine Gedanken mit anderen zu teilen und mich auszutauschen. In meiner Arbeit ist es mir wichtig die Stärken der Menschen zu sehen und ihnen auf gleicher Augenhöhe Respekt für ihre Situation aufzubringen.

Kommentar verfassen