Stoffwindel im Test: Bambinex Windel-System

Es gibt so einige Trends, von denen hat eine aufgeklärte, postmoderne Net-Mum auf jeden Fall etwas gehört. Attachment Parenting, Windelfrei, Homeschooling oder Babytragen sind nur ein paar der geläufigen Begriffe die einer Mama2.0 mit großer Wahrscheinlichkeit schon über den Bildschirm gehopst sind.

Nicht ganz so neu, dafür aber wieder sehr im Trend ist das Wickeln mit Stoffwindeln.

Als ich noch vor der Geburt die vielen kleinen bunten Höschen gesehen habe, dachte ich mir: ach sind die knuffig! Dann habe ich mich mit dem Thema oberflächlich auseinander gesetzt und es direkt wieder ad acta gelegt, denn bei den ganzen Systemen blickt eine Ottonormal-Mutti echt nicht durch.

Dann wickelte ich die Milchschnute, Tag für Tag, Woche für Woche und irgendwie störte mich etwas. Klar, die Wegwerfwindeln rochen beim Auspacken unangenehm, aber sie hielten, was sie halten sollten (nur zweimal ging wirklich etwas daneben). Aber da war noch etwas anderes.

Haltet mich für verrückt oder denkt, es sei falsche Empathie, aber jedes Mal wenn ich meiner kleinen Babytochter die Windel öffnete hatte ich Flashbacks davon, wie ich als junges Mädchen Damenbinden benutzte. Gerade noch so jung, um genug Angst vor diesen Horror-Tampons zu haben. Und ich erinnerte mich an das matschige Gefühl um die Beine, das juckende, atmungserstickende Plastikgefühl unten herum und meine Tochter tat mir Leid.

Ich begann also wieder mich um eine Alternative umzusehen. Windelfrei war mir eindeutig zu stressig (zumindest stelle ich es mir so vor). Also zurück zu den Stoffwindeln. Ich wollte es zumindest testen und schauen, ob die Milchschnute mit Stoff um den Popo irgendwie glücklicher drein schauen sollte.

Unsere Anforderungen

Ich fragte mich also, welche Anforderungen unser Stoffwindelsystem entsprechen sollte. Hier meine Voraussetzungen:

  • sie sollen leicht zu benutzen sein
  • sie müssen im Trockner getrocknet werden können (wir haben leider kaum Möglichkeit anders zu trocknen)
  • es sollte in der Nacht ca. 10 Stunden dicht halten
  • es sollte nicht zu kostenintensiv werden

Die Lösung

Nach einiger Recherchearbeit im Internet, in Foren und Blogs, kam ich zu dem Entschluss, dass das Wickeln mit Überhose und Einlagen (Prefolds) am ehesten unseren Ansprüchen entsprach. Abends sollte es dann eine Bambus-Höschenwindel und eine Überhose sein.

Die Überhose ist entweder aus PUL oder aus Wolle (die muss mit speziellem Fett wasserdicht gemacht werden) und in die Überhose kommen dann Einlagen aus Stoff (Bambus, Baumwolle, Mikrofaser, Hanf etc.), die dann die Pipi aufsaugen sollen.
Um das große Geschäft wieder aus der Windel zu bekommen, legt man eine Lage Windelvlies (sieht aus wie dickeres Toilettenpapier) zwischen Einlage und Haut des Babys. Man kann aber auch drauf verzichten und die Einlagen vorher grob ausspülen.
Und weil die Einlagen nicht so viel Platz in der Waschmaschine brauchen und die Überhosen nach dem Benutzten nur kurz ausgewischt werden müssen (es sei denn es ging richtig etwas daneben) und danach weiter verwendet werden können, muss man auch weniger waschen, als zum Beispiel bei den All-in-One-Windeln.

Stoffwindelsystem Bambinex

Und dann gab es da ein günstiges Angebot für ein Stoffwindelsystem von Bambinex, einer belgischen Firma.

Ich bestellte:

  • 3×3 Mikrofaser-Einlagen (aus Minky)
  • 3 Bambus Höschenwindeln
  • 4 Überhosen (One-Size) mit Druckknöpfen
  • 1 Rolle Windelfleece (100 Blatt)

Dann kamen sie endlich Zuhause an und dann musste ich meinen Enthusiasmus etwas zügeln denn ich erfuhr durchs Lesen, dass die Windeln bzw. Einlagen mindestens 3 mal vorgewaschen werden mussten.

Bambinex1

Ich habe in einem Online-Shop günstig eingekauft – zu günstig?

 

Es dauerte also ein paar Tage, bis ich sie endlich ans Kind bringen konnte.
Ich kürzte die Überhose anhand der Druckknöpfe auf die entsprechende Größe, legte die Einlage und das Windelvlies ein und machte den Verschluss zu.
Ich wartete auf ein erleichtertes Seufzen von der Milchschnute oder wenigstens einen dankbaren Blick, aber da hätte ich zuviel hinein interpretieren müssen.

Bambinex2

Das ist die Überhose aus PUL. Oben links und rechts ist ein Gegenklett angebracht, der beim Waschen genutzt werden kann

Bambinex3

Die Einlage wird in die Überhose gelegt

Bambinex4

Das Windelvlies kommt sozusagen als letzte Schicht in die Überhose, um das große Geschäft später besser entfernen zu können.

Bambinex5

So sieht die Überhose „zusammengebaut“ aus – mit den Druckknöpfen kann man die richtige Größe einstellen

Fazit zum System Überhose mit Einlage

Die Einlagen sind wirklich kuschelig aber ziemlich dick. Die Milchschnute hatte einen ganz schön prallen Windelpopo, der jedoch so gerade eben noch in die Leggings passte.
Die Überhose saß gut an den Beinen, am Bauch und dem Steiß.
Hier musste ich alle 2 bis 3 Stunden wickeln. Dann war die Einlage ziemlich voll. Aber das hängt natürlich auch davon ab, wieviel die Kinder pieseln.

Bambinex6

So sieht der Windelpopo dann mit dem System aus

Leider weichte das Bündchen am rechten Bein der Überhose mit auf, sodass der Body nass war.
Das ärgerte mich wirklich. Ob es an den fehlenden doppelten Beinabschlüssen liegt oder ein Problem der Herstellung an sich ist, ist mir unklar.
Jedenfalls habe ich gelesen, dass diese Erfahrungen nicht nur von mir gemacht wurden.

Die Bambinex Überhose werde ich also nicht mehr benutzen, da sie auch bei zwei weiteren Versuchen den Body durchgenässt hat. Zum Glück konnte ich die restlichen drei Überhosen ungeöffnet wieder zurück schicken. Die Einlagen habe ich behalten, da ich nichts zu bemängeln hatte.

Fazit zum Nacht-System Bambinex Bambus-Höschenwindel mit Bambus-Einlage und Überhose

Für die Nacht legte ich der Milchschnute die Höschenwindel an mit der dazugehörigen Bambuseinlage und dem Windelvlies. Drüber zog ich dann die Überhose, da die Höschenwindel an sich nicht wasserfest ist.

Bambinex9

Das ist die Höschenwindel von Bambinex aus Bambusfasern – wir nutzen sie für die Nacht, da sie besonders saugstark ist

Bambinex8

 
Bambinex7

So sieht die Höschen windel aus Bambusfasern von innen aus

Am nächsten Morgen wachte ich in einer Pipi-Pfütze auf. Die Windel war nicht nur pleddernass sondern auch so übergelaufen, dass der Schlafanzug und unsere Matratze nass waren. Die Milchschnute hatte 10 Stunden in kalter Pipi gelegen. Ich fühlte mich grausam. Das war wirklich nicht das, was ich wollte.

Bambinex11

Die Beinabschlüsse der Windel passen gut

Bambinex10

 

 

Bei einem zweiten Versuch mit einer Blueberry Capri Überhose hatte ich mehr Glück, dazu aber in meinem nächsten Testbericht.

Bambinex12

Die Höschenwindel sitzt toll und fühlt sich sehr kuschelig an

 

Das Stoffwindelsystem von Bambinex hat mich derbe enttäuscht. Die Einlagen benutze ich weiterhin, die Überhose habe ich bereits aussortiert.

Wir werden weiter testen, um zu erfahren, ob das System nicht das Richtige ist, oder ob es tatsächlich nur an der Marke liegt.

Habt ihr Erfahrungen mit Bambinex machen können? Vielleicht mögt ihr mal berichten, wie ihr damit zurecht kommt.

Die Bilder der Bambinex-Höschenwindel sind in wundervoller Zusammenarbeit mit der Fotografin Nathalie Schieren entstanden. Vielen lieben Dank noch einmal.

Ähnliche Beiträge

Kategorie Ausstattung & Spielzeuge, Empfehlungen
Autor

Hi, mein Name ist Sarah, ich bin 30 Jahre alt und lebe als Sozialpädagogin mit meiner Tochter, unserem Labrador und meinem Partner in Heerlen/Niederlande. Ich habe Mamagogik 2014 ins Leben gerufen, weil ich es liebe zu schreiben, meine Gedanken mit anderen zu teilen und mich auszutauschen. In meiner Arbeit ist es mir wichtig die Stärken der Menschen zu sehen und ihnen auf gleicher Augenhöhe Respekt für ihre Situation aufzubringen.

2 Kommentare

  1. Unser Bauchzwerg kommt erst in 9 Wochen aber auch ich habe hier einige Bambinex Sachen liegen und bin nach den unterschiedlich ausfallenden Berichten im Netz gespannt. Ich rechne eher mit einem Misserfolg. Umso schöner wenn es dann doch klappen sollte.

    Liebe Grüße

    • Hallo Marylou, ich habe vor einiger Zeit gelesen, dass sie die Windeln verbessert haben. Ob das wirklich so ist, weiß ich leider nicht. Ich drücke euch die Daumen. Sag doch gern einmal Bescheid. Und ich wünsche dir eine tolle Zeit mit deinem kleinen Wunder ❤️ LG Sarah

Kommentar verfassen