Sieben aus Sieben KW 22

Ihr Lieben, ich möchte euch eine neue Blog-Reihe präsentieren: die Sieben aus Sieben – die Sieben, meiner Meinung nach, lesenswertesten Blog-Artikel der Woche.

Montag

Lisa von “Stadt Land Mama” gab uns am Montag einen kleinen Einblick über die Beziehung zwischen Geschwistern und dem alltäglichen Wahnsinn. Hier entlang.

Dienstag

Sehr interessant war der Artikel von snowqueen auf “gewünschtestes Wunschkind” über das Kind und seine Beziehung zu seinen Bezugspersonen. Hier wurde schön erklärt, wieso das Baby einen Elternteil bzw. eine Bezugsperson immer lieber hat als andere, wie es für die Nummer zwei so ist, abgelehnt zu werden und wie sich diese Personen am besten dem Kind gegenüber verhalten sollten. Da eine Blogparade gestartet wurde, könnt ihr zu diesem Thema auf diversen Blogs noch mehr lesen. Hier könnt ihr den Artikel lesen.

Mittwoch

Anja machte sich am Mittwoch auf dem Blog “von guten Eltern” Gedanken darüber, dass es viele Kinder gibt, die von Eltern vernachlässigt werden und misshandelt werden. Sie gibt zu bedenken, dass wir in einem anderen Eltern-Kosmos leben, in dem wir uns häufig Gedanken über Nichtigkeiten machen. Ein Thema dass mir sehr am Herzen liegt, da ich lange Zeit in der Jugendhilfe mit bedürftigen Kindern und Familien zusammen gearbeitet hab. Macht euch hier selbst ein Bild.

Donnerstag

Im “Berliner Kinderzimmer” ging es darum, auch mal abschalten zu können und nicht immer seiner Stimme im Kopf zu folgen, die uns Müttern so schnell ein schlechtes Gewissen macht. Der Text liest sich sehr lustig und selbstironisch und läd doch zum Nachdenken ein. Hier geht es lang.

Freitag

Eva von “Mamaclever” hat das Thema noch einmal ausführlich beleuchtet, ob Kinderfotos ins Internet gehören, was dabei bedacht werden sollte, wie man als Eltern seine Kinder schützen kann und welche rechtlichen Folgen dabei eine Rolle spielen könnten. Ich fand den Artikel sehr aufschlussreich, denn obwohl soviel bereits über dieses Thema geschrieben und referiert wurde, gab es in diesem Artikel doch noch neue Ansätze, die ich persönlich gar nicht so auf dem Schirm hatte. Lest hier doch selbst mal nach, wenn euch das Thema interessiert.

Samstag

Sonja von “Mama notes” schrieb am Wochenende über das Entwicklungsgespräch in der Kita ihres Kindes und gab zu bedenken, wie die Bewertungen der Erzieherinnen bei den Kindern und den Eltern aufgenommen werden können. Sie wünscht sich eine neue Haltung von den Erzieherinnen. Wie sehr ihr das denn? Lest hier nach.

Sonntag

Am Wochen Ende konnten wir auf “krachbumm” eine interessante Historie über den Fötus lesen, und wie er in der Geschichte wahrgenommen wurde. Hier wird die These aufgestellt, dass es den Fötus erst gibt, seitdem die Menschen die bildgebenden Verfahren, wie Ultraschall, kennen. Ein sehr interessanter Artikel, der die Schwangerschaft und das Bild in der Gesellschaft mal aus einer anderen Sicht darstellt. Informativ wird es [hier](http://www.krachbumm.com/2015/05/31/üb

Viel Spaß beim Lesen und einen schönen Start in die neue Woche morgen.

Bis dann,

eure Sarah

Bildrechte Teaser und Feature-Image pixabay.com

Kategorie Archiv
Autor

Hi, mein Name ist Sarah, ich bin 30 Jahre alt und lebe als Sozialpädagogin mit meiner Tochter, unserem Labrador und meinem Partner in Heerlen/Niederlande. Ich habe Mamagogik 2014 ins Leben gerufen, weil ich es liebe zu schreiben, meine Gedanken mit anderen zu teilen und mich auszutauschen. In meiner Arbeit ist es mir wichtig die Stärken der Menschen zu sehen und ihnen auf gleicher Augenhöhe Respekt für ihre Situation aufzubringen.

Kommentar verfassen