Babyzimmer

Da wir ja nun endlich wissen, dass wir ein Mädchen erwarten, habe ich mich mit dem Gestalten des Babyzimmers beschäftigt. Ich plane immer gern ein bisschen im Voraus und wenn ich dann schon ein Bild im Kopf habe, wie alles aussehen soll, dann krame ich das ganze Internet um, damit ich das finde, was ich mir so vorgestellt habe.

Das Babyzimmer ist zur Zeit noch das Arbeits- und Gästezimmer. Sobald wir das Zimmer für das Baby jedoch herrichten, wird der Arbeitsplatz in die obere Etage, ins Wohnzimmer, verlegt. Das Gästebett wird Anfangs noch im Babyzimmer stehen bleiben. Das ist uns wichtig, da wir von unserer Familie und dem Großteil unserer Freunde weit entfernt wohnen und unser Besuch somit auch mal ein paar Tage bei uns bleiben kann.
Da das Krümelinchen ja vorerst eh bei uns im Schlafzimmer schlafen wird und wir ja auch nicht regelmäßig Übernachtungsgäste haben, bleibt das Gästebett somit stehen.

Das Zimmer ist vor einem Jahr, also bei Einzug, hellgrau gestrichen worden und dies soll auch so bleiben. Ich möchte lieber mit der Dekoration und Accessoires farbliche Akzente setzen.

Um euch meine Vorstellung verbildlichen zu können, habe ich euch hier ein sogenanntes Moodboard mit der Sikkens App zusammengestellt:

Moodboardbabyzimmer

Sikkens ist eine Firma, die Farben und Lacke produziert. Mit dieser App konnte ich nicht nur eine Farbkarte entwerfen, sondern konnte Bilder meiner Möbel und des Interieurs einfügen und so sehr gut schauen, was gut zusammen passt und meinen Vorstellungen gerecht wird.

Die Farbkarte

  1. das Hellgrau zeigt in etwa die Wandfarbe, in der das Zimmer gestrichen ist
  2. C8.34.63 ist ein Korall-Ton, der eher ins Orange geht
  3. die nächste Farbe zeigt den Kontrastton zur Korall-Farbe: eine Aquafarbe
  4. ON.00.50. ist ein dunkleres Grau, das die Wandfarbe aufgreifen soll, sich aber dennoch davon abheben soll
  5. die letzte Farbe stellt den Korall-Ton dar, der mehr ins Pink verläuft

Die Möbel

Sind alle vom Schweden

  1. Das Babybett Hensvik in weiß, kostet 65€
  2. der passende Kleiderschrank Hensvik, kostet 99€
  3. als Wickelkommode soll die Hemnes Kommode in Weiß benutzt werden, kostet 99€. Die Wickelkommode aus der Hensvik-Serie schien uns leider sehr unpraktisch, da die Regalbretter unter dem Wickelaufsatz nur schlecht zu erreichen waren
  4. außerdem habe ich mir den Sessel Ektorp Jennylund als Stillsessel ausgesucht, er kostet 199€

Das Interieur

  1. Die Steckdosen/Lichtschalter habe ich auf etsy.com gesehen und stammen aus dem Shop von Robotcandy und kosten 7,49€ excl. Versandkosten; da diese Schalter jedoch nicht der EU-Norm entsprechen, passen sie bei uns leider nicht, sodass ich die Idee hatte unsere Schalter mit der Decopatch Methode zu verschönern (dazu dann mehr in der DIY-Ecke)
  2. Die Wanddeko habe ich ebenfalls auf etsy.com entdeckt und passen super zu dem Farbkonzept, preislich liegt das Set aus 3 Bildern bei 18,74 € excl. Versandkosten
  3. Die Regale habe ich auf geliebtes-zuhause.de gesehen; sie sind von Bloomingville und kosten im 3er-Set 148,99€
  4. Die Vorhänge des Babyzimmers werde ich bei verbaudet.de bestellen; hier kostet ein Vorhang in der Größe 105x240cm 29,95 € excl. Versandkosten
  5. Die Hängelampe mit den süßen Elefanten habe ich auf dawanda.de gefunden und stammt aus dem Shop von lampsdesign, 54 € excl. Versandkosten
  6. An diesen schnuckeligen Eulen-Wandhaken sollen später selbstgenähte Utensilos hängen; bestellen kann man sie dawanda.de in dem Shop von Knaufmanufaktur Berlin für 6,90 € zzgl. Versandkosten (es gibt sie übrigens in weiteren Farben wie Rosa, Blau und Grün)
  7. Die Lichterkette greift, wie ich finde, wieder super die Farbkarte auf und kann ebenfalls bei dawanda.de in dem Shop von small moods für 22,90€ bestellt werden
  8. Über den Fund der Teppiche von benuta.de bin ich sehr froh, da sie mir nicht nur sehr gut gefallen, sondern auch super ins Farbschema passen, wie der Kinderteppich Lili tissé main von Nattiot (114,95 €) beweist und die Wolke Nimbus bringt für 49€ zusätzlich etwas kindliches ins Zimmer, was ich sehr toll finde; der Webshop überzeugt außerdem mit seinem Angebot des kostenlosen Versandes
  9. Das Stoffset habe ich auf dawanda.de selbst zusammengestellt und sollen für die selbstgenähten Utensilos, Bettausstattung (Nestchen, Spannbettlaken etc.) und andere DIY-Projekte dienen, die ich hier auch vorstellen werde; der korallenfarbene Stoff mit Sternchen (links oben) kann im Shop von Filofe Design bestellt werden (150x50cm für 7,50€) und besteht grandioser Weise aus 100% Baumwolle (Ökotex Standard 100);
    der Chevron-Stoff in türkis (rechts oben) von Riley Blake kommt aus dem Shop von Regenbogen-Design und kostet 6,90€ pro halber Meter auf 112cm Breite; das florale Gewebe (links unten) von nadel-und-stoff greift verspielt die Farbkarte auf und kostet 8,50€ (110x50cm); der letzte Stoff des Stoffpakets (rechts unten) in Koralle mit grafischem Muster kann im Shop Traumstaub – der Stoff aus dem Träume sind ist für 8,50€ (110x50cm) zu bestellen
  10. Mit den abgebildeten Möbelknäufe möchte ich den Möbeln (Kleiderschrank und Wickelkommode) ein bisschen mehr Charme geben; sie stammen ebenfalls von dawanda.de aus dem Shop von Deco-Cottage und kosten 3,70€ excl. Versandkosten

Natürlich fehlen hier noch einige Dinge, wie zB Decken, Dekokissen, Wickelauflage etc. Aber darüber werde ich mir demnächst noch Gedanken machen. Ich freue mich schon darauf endlich anzufangen und das Zimmer zu gestalten. Über diese Phase werde ich euch ebenfalls auf dem Laufenden halten :wink:

Eure Sarah

Kategorie Archiv
Autor

Hi, mein Name ist Sarah, ich bin 30 Jahre alt und lebe als Sozialpädagogin mit meiner Tochter, unserem Labrador und meinem Partner in Heerlen/Niederlande. Ich habe Mamagogik 2014 ins Leben gerufen, weil ich es liebe zu schreiben, meine Gedanken mit anderen zu teilen und mich auszutauschen. In meiner Arbeit ist es mir wichtig die Stärken der Menschen zu sehen und ihnen auf gleicher Augenhöhe Respekt für ihre Situation aufzubringen.

1 Kommentare

  1. Wir haben das Zimmer ca. 3 Monate vor ET fertig gemacht. Die Wände haben wir in „Melone“ gestrichen. Haben es neutral gehalten, obwohl wir wussten, dass es ein Mädchen wird. Man weiss ja nie… 😉
    Die Wände haben wir mit Wand-Tattoos dekoriert.
    Wir haben auch Gitterbett, Schrank und Wickelkommode gekauft. Die Wickelkommode kann man später zu einer normalen Kommode umbauen.
    Aus der Familie haben wir einen Stubenwagen bekommen. Davon war ich aber wenig begeistert.

Kommentar verfassen